Sternwarte am Wallgarten

 Hygienekonzept für Veranstaltungen der Sternwarte am Wallgarten, Gifhorn nach der Niedersächsischen Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-VirusSARS-Cov-2 vom 10. Juli 2020 (VO)

1. Grundlage für die Durchführung von Veranstaltungen der Sternwarte am Wallgarten sind die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen und Rahmenbedingungen des Bundes, des Landes Niedersachsen, des Landkreises Gifhorn und der Stadt Gifhorn, sowie des daraus erstellten Hygienekonzeptes der Sternwarte am Wallgarten in Gifhorn. Hierbei gilt aus Rechtssicherheit für den Verantwortlichen der Sternwarte am Wallgarten in Gifhorn jeweils die engste Bestimmung, sollten vorübergehend von übergeordneter Ebene weiter gefasste Bestimmungen erlassen sein.

2. Hygienekonzept der Sternwarte am Wallgarten, Gifhorn

a. Das Hygienekonzept der Sternwarte am Wallgarten wird hiermit schriftlich festgehalten (nach §3 der o.g. VO)

b. Veranstaltungs-Teilnehmer werden durch Aushang auf dem Veranstaltungsgelände und Hinweis auf der Internetseite der Sternwarte über die Durchführungsbestimmungen und die bestehenden Hygieneregeln informiert.

c. Personen mit Atemwegserkrankungen dürfen nicht an den Veranstaltungen teilnehmen.

d. Die Kontaktdaten aller Teilnehmer, sowie der Zeitraum der Anwesenheit sind zu dokumentieren und drei Wochen unter Verschluss aufzubewahren. Nach vier Wochen sind diese Daten datenschutzrechtlich konform zu vernichten (§4 der VO).

e. Der Zutritt und das Verlassen des Geländes der Sternwarte erfolgt unter Beachtung der Abstandsregeln (§1 der VO).

f. Auf Begrüßungsrituale wie Händeschütteln und Umarmungen wird verzichtet.

g. Die Anzahl der Teilnehmer ist zur Zeit auf maximal 14 Personen* beschränkt. Hiervon sind bis zu neun Teilnehmer im Veranstaltungsort vor der Garage und bis zu fünf Teilnehmer im Hörsaal der Sternwarte zugelassen (*zzgl. je ein Veranstaltungsleiter).

h. Der empfohlene Mindestabstand von 1,5 m wird zu jeder Zeit eingehalten (§1 der VO).

i. Mund-Nase-Bedeckung (nach §2 der VO): es besteht zwingende Maskenpflicht ab Betreten des Grundstücks bis zur Einnahme eines Sitzplatzes. Es besteht somit auch zwingende Maskenpflicht in den Pausen und bei Verlassen der Sternwarte bis zur Grundstücksgrenze.

k. Geeignetes Händedesinfektionsmittel ist am Grundstückseingang bereit zu halten.

l. Geeignetes Flächendesinfektionsmittel ist für WC und Veranstaltungsräume bereit zu halten. die Räume werden nach Veranstaltungsende gereinigt.

m. Die Veranstaltungsdauer darf pro Einheit 45 Minuten nicht überschreiten. Danach ist eine mindestens 10minütige Lüftungspause im Hörsaal der Sternwarte zwingend einzuhalten.

n. Während der Pause besteht die Möglichkeit, sich auf dem Grundstücksgelände aufzuhalten.

o. AUSSTATTUNG: Das Kleinplanetarium darf für maximal 10 Minuten von einem Vorführer und zwei Besuchern betreten werden und ist danach 10 Minuten zu lüften. Die Eingangsklappe bleibt geöffnet. Teleskope der Sternwarte dürfen nicht durch Teilnehmer berührt werden. Bei Beobachtung ist zwingend ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Gifhorn, den 23.09.2020